• 1933
    Gründung des Unternehmens durch Bernard Marxen sen. in Grevenbrück

  • 1948
    Bau einer Halle, eines Büros und eines Ersatzteillagers auf dem heutigen Firmengelände in Lennestadt-Grevenbrück

  • 27.09.1950
    Vertragsschluss mit der Daimler-Benz AG

  • 1954/60
    Erweiterungen unserer Geschäftsräume

  • 1967/68
    Anbau einer 800 qm großen Werkstatthalle

  • 1968
    Hubert Marxen übernimmt den väterlichen Betrieb

  • 1970/71
    Errichtung eines Wohnhauses auf dem Firmengelände in Lennestadt-Grevenbrück

  • 1975
    Errichtung eines Zweitbetriebs in Attendorn

  • 1978
    25-jähriges Jubiläum als Vertragspartner der Daimler-Benz AG

  • 1983
    50-jähriges Betriebsjubiläum

  • 1986
    Bau einer 220 qm großen Ausstellungshalle in Lennestadt-Grevenbrück

  • 1995
    Einrichtung der "Direktannahme"

  • 09/2001
    Bernard und Wolfgang Marxen übernehmen das Unternehmen von ihrem Vater

  • 2002
    Verlegung des Attendorner Standorts in das Gewerbegebiet Askay in Ennest

  • 2003
    Übernahme der Auto-Schumacher GmbH (Engelskirchen/Wipperfürth)

  • 12/2004
    Beginn der Bauarbeiten für die neuen Ausstellungsräume an der B55 in Lennestadt-Grevenbrück

  • 11/2005
    Eröffnung unseres neuen, 1.300 qm großen Autohauses an der B55 in Lennestadt-Grevenbrück


  • 1905
    Bau des Wohnhauses der Familie Schumacher an der Olpener Straße in Engelskirchen-Hardt

  • 1921
    Eröffnung eines Rudersportbetriebs mit Getränkeverkauf an der Agger (Hardt)

  • 25.11.1923
    Gründung des Unternehmens (Schlosserei und Schmiede) durch Johann Schumacher sen. in Engelskirchen

  • 1925
    Errichtung einer Reparaturwerkstatt auf der Hardt

  • 1927
    Ausbau des Getränkeverkaufs zum Transportunternehmen

  • 1928
    Inbetriebnahme einer (BP-)OLEX-Tankstelle

  • ab 1928
    Werksvertretung für DKW-Fahrzeuge

  • 1929
    Schlosserei und Schmiede werden von Engelskirchen nach Hardt verlegt

  • 1930
    Bau einer weiteren Halle als Getränkelager/Garage

  • 21.12.1931
    nach drohender Insolvenz Neubeginn mit Gründung der OHG "Schumacher & Co" durch die Schumacher-Söhne in Hardt

  • 1933
    Erneuerung der DKW-Vertretung auf die Firma Schumacher & Co.

  • Juni 1934
    Tod von Johann Schumacher sen.

  • 1936
    Teerung des großen Hofes und Errichtung eines Verbindungsbaus zwischen Wohnhaus und Hallen

  • 1945
    Bombenschaden an der "großen Halle" in Hardt

  • 1949
    Feier zum (nachgeholten) 25-jährigen Jubiläum

  • 1959
    Vertragsschluss mit der Daimler-Benz AG und Errichtung einer neuen Werkstatthalle

  • 1963/68
    Umwandlung zur "Schumacher & Co. KG" und Eingliederung in die neue "Auto-Schumacher GmbH"

  • 01.01.1965
    Ernst und Herbert Schumacher übernehmen die Geschäftsführung in der dritten Generation

  • 1965
    früher Tod von Ernst Schumacher

  • 1966
    Errichtung eines Zweitbetriebs in Wipperfürth

  • 1972/79
    versch. Baumaßnahmen in Hardt und Wipperfürth

  • 1985
    Aufgabe der Tankstelle (Hardt)

  • 1986
    Errichtung eines repräsentativen Ausstellungsgebäudes in Wipperfürth

  • 1996/97
    Bau einer Ausstellungs- und Verkaufshalle in Hardt

  • 2003
    Übernahme der Auto-Schumacher GmbH durch die Brüder Bernard und Wolfgang Marxen aus Lennestadt-Grevenbrück

> zurück zur Übersicht

Auto-Schumacher GmbH

Engelskirchen
Olpener Straße 33-35
51766 Engelskirchen
Telefon 02263 9229-0
info@auto-schumacher.de

Wipperfürth
Leiersmühle 3
51688 Wipperfürth
Telefon 02267 8876-0
info-wipp@auto-schumacher.de

Bernard Marxen GmbH

Lennestadt
Johannesstraße 9
57368 Lennestadt
Telefon 02721 9252-0
info@autohaus-marxen.de


Elsper Straße 2 (nur Verkauf)
57368 Lennestadt
Telefon 02721 6004-12