Stuttgart – Der Mercedes-Benz Vito hat in der Klasse der Transporter mit drei Tonnen Gesamtgewicht den Deutschen Nutzfahrzeugpreis des Handwerks 2016 gewonnen. In einem starken Testfeld setzte sich der Allrounder mit dem Stern nach zwei intensiven Testtagen gegen den Wettbewerb durch und wurde von der 15-köpfigen Jury aus Handwerksunternehmerinnen und –unternehmern mit dem begehrten Preis ausgezeichnet. Zum 13. Mal hat der Fach- und Wirtschaftsverlag Holzmann Medien (Deutsche Handwerks Zeitung, handwerk magazin) den Award ausgelobt. Neben einer Stand- und Fahrprüfung ging auch eine unabhängige Wirtschaftlichkeitsberechnung in die Wertung ein. Besonders überzeugt hat der prämierte Vito 109 CDI Kasten­wagen durch sein Fahrverhalten. Doch auch die Wirtschaftlichkeit sprach für den Mercedes-Benz Transporter, der im Test mit 65 kW (88 PS) Dieselmotor (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,3 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 166 g/km), Vorderradantrieb und Sechsgang-Schaltgetriebe überzeugte. Der Preis wird am 23. September auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover über­reicht.

„Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung des Mercedes-Benz Vito mit dem Deutschen Nutzfahrzeugpreis 2016. Vor allem, da sie von einer Expertenjury vorgenommen wurde, die genau weiß, worauf es bei einem guten Transporter ankommt“, sagt Volker Mornhinweg, Leiter des Geschäftsbereichs Mercedes-Benz Vans. „Der Vito ist ein bedeutender Baustein der Erfolgsstory, die wir bei Mercedes-Benz Vans schreiben. Dies belegen eindrucksvoll unsere aktuellen Absatzzahlen mit zuletzt plus 26 Prozent Wachstum beim Vito im zweiten Quartal 2016 auf 24 700 Einheiten.“

Wirtschaftlicher und sicherer Fahrspaß


Mit dem Vito setzt Mercedes-Benz Maßstäbe bei den Mid-Size Vans. Die Vielfalt und Variabilität des als Kastenwagen, Mixto und Tourer erhältlichen Fahrzeugs machen den Transporter dabei für die unterschiedlichsten Kundengruppen zu einem wahren Handwerksspezialisten und Fuhrpark-Allrounder. Als erstes Fahrzeug seiner Klasse gibt es den Van wahlweise mit Hinterrad-, Allrad- und Vorderradantrieb. Bis zu knapp 1,3 t Zuladung machen den im Test siegreichen Vito Kastenwagen zum Nutzlastriesen seiner Klasse. Nützlich ist dabei auch die Unterladefähigkeit der Vordersitze, wodurch sich die Ladelänge um rund 15 cm über die gesamte Breite vergrößert. Der Vito Kastenwagen verfügt serienmäßig über Airbags und Gurtwarner sowohl für den Fahrer als auch für den Beifahrer. Zur Serienausstattung gehört außerdem der Seitenwind-Assistent, welcher Einflüsse von Windböen auf das Fahrzeug nahezu vollständig kompensiert. Dazu kommen im preisgekrönten Fahrzeug weitere Assistenzsysteme, wie zum Beispiel der aktive Park-Assistent und der Aufmerksamkeits-Assistent, der aus verschiedenen Parametern Rückschlüsse auf die Ermüdung des Fahrers zieht.


Zurück zur News-Übersicht

Auto-Schumacher GmbH

Engelskirchen
Olpener Straße 33-35
51766 Engelskirchen
Telefon 02263 9229-0
info@auto-schumacher.de

Wipperfürth
Leiersmühle 3
51688 Wipperfürth
Telefon 02267 8876-0
info-wipp@auto-schumacher.de

Bernard Marxen GmbH

Lennestadt
Johannesstraße 9
57368 Lennestadt
Telefon 02721 9252-0
info@autohaus-marxen.de


Elsper Straße 2 (nur Verkauf)
57368 Lennestadt
Telefon 02721 6004-12